Schwerpunkt Brandschutzingenieurwesen

Vertiefungsrichtung Brandschutzingenieurwesen

„Im Mittelpunkt der Studienrichtung „Brandschutzingenieurwesen“ steht die Gefahrenvorsorge. Kernthema ist der Brandschutz, ergänzt um die Themen Bevölkerungs- und Umweltschutz, Schutz kritischer Infrastrukturen, Anlagen- und Arbeitssicherheit sowie einzelnen Elementen aus dem Bereich der Sicherheitstechnik.“ (Institut IRG)
Im Themenkomplex Brandschutz finden die erlernten Ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen ihre praktische Anwendung, etwa bei der Erstellung von Simulationsprogrammen zu Brandverläufen, Gefahrstoffausbreitung oder Bewegungsmustern von Menschen während einer Räumung.

Daraus ergeben sich unter anderem Spezialisierungsmöglichkeiten in den Bereichen:

• (baulicher) Brandschutz
– Wärmelehre/ Wärme- und Stofftransfer

• Anlagensicherheit

• Veranstaltungssicherheit

• Großschadensfälle und Katastrophenschutz

• Bevölkerungsschutz und kritische Infrastrukturen

• Sicherheits-, Gefahren- und Risikoanalyse

• Risiko- und Krisenmanagement (Risk & Crisis Management)

 

[dieser Text entstand im Rahmen des Moduls „Einführung in das Rettungs- und Brandschutzingenieurwesen, Risikomanagement, Autor: Carolin Schelhasse]

Bachelor
In der Vertiefungsrichtung BIW sind unter anderem folgende Module zu absolvieren:

• Brand- und Verbrennungslehre, Löschmittel
• Technischer Arbeits- und Gesundheitsschutz
• Bauordnung und Sonderbauvorschriften
• Baulicher Brandschutz
• 
Grundlagen Brandschutzkonzepte
• Grundlagen Explosionsschutz

Nähere Informationen:

« Studienverlaufsplan
« Modulhandbuch

 

Master

« Studienverlaufsplan
« Modulhandbuch