Registrieren

Mai 29, 2018
Exkursion zur AKNZ und zum Regierungsbunker

Am vergangenen Freitag stand eine weitere Exkursion der Fachschaft RIW/ AV auf dem Plan: Knapp 40 Studierende des Rettungsingenieurwesens an der TH Köln machten sich auf, um gemeinsam Einblicke in die Arbeit der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ, https://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstattung/AKNZ/aknz_node.html) und die früheren Krisenplanungen der Bundesrepublik im ehemaligen Regierungsbunker (http://www.regbu.de/) zu gewinnen.

Verantwortliche der AKNZ empfingen uns und berichteten in einem Vortrag über das weitgefasste Aufgabenspektrum der Akademie und den grundsätzlichen Aufbau des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), an das die AKNZ angeschlossen ist. Eindrucksvoll stellten sie dabei das umfangreiche Seminarangebot, die internationalen Verbindungen und die Rolle in der länderübergreifenden Zusammenarbeit dar. Anschließend wurden in einer Führung über das Gelände und die Räumlichkeiten der historische Werdegang der Akademie sowie die heutige Kompetenz in der Ausbildung von Stäben deutlich. Wir danken Herrn Franke und Herrn Förster für diese wertvollen Einblicke und die interessante Darstellung der AKNZ!

Weiter ging es zum ehemaligen Regierungsbunker. Das damals geheimste Bauwerk Westdeutschlands hätte 3000 Regierungsmitarbeitern Schutz geboten und die Arbeitsfähigkeit der Bundesregierung sichergestellt. Ein kleiner Teil des Ausweichsitzes zu Zeiten des Kalten Kriegs wurde als Museum erhalten und stellt noch heute dar, welche Vorkehrungen damals für den Ernstfall getroffen wurden. Neben tonnenschweren Stahltoren, riesigen Luftfilteranlagen und verschiedensten Räumlichkeiten, die es zu sehen galt, wurden insbesondere durch die zwei Reiseführerinnen ein lebhaftes Bild des damals Geplanten erweckt. Auch hier ein herzliches Dankeschön für die tollen Führungen!